Wir führen diese Premium-Marken:
AquaForte Phospat

AQUAFORTE PHOSPAT

Filterpatrone um Phosphate abzubauen


Typ
ab 417,69 €
inkl. 19% MwSt. , Versandkostenfreie Lieferung (Paketversand)
Sofort verfügbar

Ihr Warenkorb ist aktuell leer.

1 - 4% Sofortrabatt***
ab einem Einkaufswert über 300, 500, 1.000 oder 2.500 €. Details ansehen

Dieser Artikel hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

Verfügbare Zahlungsmethoden:
Icon Vorkasse Icon Lastschrift Icon Rechnungskauf Icon Paypal

Beschreibung

AquaForte Phospat


Phosphat ist einer der Hauptnährstoffe im Teich der für Fadenalgen sorgt.
Aus diesem Grund hat AquaForte die Phospat Patrone im Sortiment;
Eine Filterpatrone die Phosphat, den Nährstoff für Algen, aus Ihrem Teich entfernt.
Diese Filterpatrone sorgt dafür, dass der Phosphatgehalt unter 0,035 mg/l bleibt!
Dies ist die “magische” Grenze die dafür sorgt, dass Algen nicht mehr wachsen können aber Pflanzen und Bakterien keinen Schaden nehmen.
Wenn die Patrone gesättigt ist, muss Sie ersetzt werden (Nachfüllen oder Regeneration ist nicht möglich).
Der wesentliche Vorteil im Gegensatz zu anderen Phosphatbindemitteln ist, dass das Phoshpat absolut nicht mehr freigegeben wird!

                                                                          

Die Phosphatbindefähigkeit von diesen Phosphatpatronen ist 30 x höher als bei Eisen (III)-Oxide!

  • reduziert das Phosphat im Wasser und unterstützt den Biofilter
  • geeignet für Teiche, Schwimmteiche und Springbrunnen etc.
  • kann bis zu 90.000 mg (Phospat 1) oder 270.000 (Phospat 3) Phosphat aufnehmen
  • Durchflusskapazität bis zu 1100 l/h (Phospat 1) oder 3300 l/h (Phospat 3)
  • aufgebaut aus drei Schichten Filtermedien
  • geeignet für Teiche bis zu 50 m³ (Phospat 1) und bis zu 150 m³ (Phospat 3)
  • für größere Gewässer können mehrere Phosphatpatronen kombiniert werden
  • um Verschmutzung zuvorzukommen müssen Phosphatpatronen immer hinter einem Vorfilter installiert
  • max. Arbeitsdruck: Phosphat 1: 6 Bar, Phosphat 3: 4 Bar
  • Es können mehrere Phosphatpatronen kombiniert werden für größere Gewässer
  • Phosphatpatronen müssen immer hinter einem Vorfilter installiert werden um Verschmutzung zuvorzukommen.
  • Max. Arbeitsdruck: Phosphat 1: 6 Bar, Phosphat 3: 4 Bar


Datenblatt
zum pdf Datenblatt Hier klicken



Betriebsanl. Phospat 1

Hier klicken



Betriebsanl. Pohspat 3

Hier klicken



Inbetriebnahme

Hier klicken



Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung:

Frage zum Artikel
Kontaktdaten
Frage zum Artikel

(* = Pflichtfelder)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Loading ...