Wasseranalyse

with Keine Kommentare

Wasserparameter und ihre Bedeutung (nach Söll):

Betrachtet man die Gewässer auf der Erde, in denen die unterschiedlichsten Arten an Fischen leben, so sind die spezifischen Wasserwerte ähnlich zahlreich wie die in ihnen lebenden Arten.
Wir möchten Ihnen die Bandbreite einiger wichtiger Parameter, die Sie mit einem AQUA-CHECK und AQUA-CHECK 2 von Söll messen können, mit ihrer jeweiligen Bedeutung gerne etwas genauer vorstellen.

Um das Thema Wasserwerte im Bereich der Teiche und Aquaristik einfach zu gestalten, zeigen wir die Bandbreite einiger Parameter und deren Risikofaktoren auf.
In diesen Bereichen ist allgemein gesprochen eine artgerechte Tierhaltung möglich. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber nicht, dass abweichende Bedingungen im spezifischen Artenbecken Rückschlüsse auf Haltungsfehler etc…geben müssen.

 

Die Bedeutung des pH-Werts

pH-Wert Bewertung
kleiner als 6,0 allgemein viel zu niedrig (Abweichungen für die Hälterung spezieller Fischarten möglich)
Risiko:

Toxizität von Nitrit steigt mit sinkendem pH-Wert (Bildung von salpetriger Säure)
Handlungsempfehlung:
Anheben des pH-Werts und Stabilisierung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht (Puffersystem).
6,5 bis 7,5 allgemein zu niedrig (Abweichungen für die Hälterung spezieller Fischarten möglich)
Risiko:

Toxizität von Nitrit steigt mit sinkendem pH-Wert
Handlungsempfehlung:
Anheben des pH-Werts und Stabilisierung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht (Puffersystem).
7,5 bis 8,5 allgemein in Ordnung (Abweichungen für die Hälterung spezieller Fischarten möglich)
Kein Handlungsbedarf
Größer als 8,5 allgemein zu hoch (Abweichungen für die Hälterung spezieller Fischarten möglich)
Risiko:

Toxizität von Ammonium steigt mit steigendem pH-Wert (Bildung von Ammoniak)
Handlungsempfehlung:
Senken des pH-Werts und Stabilisierung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht (Puffersystem).

Die Bedeutung des Nitrit-Werts

Nitrit-Wert Bewertung
Bis 0,1mg/L in Ordnung
Handlungsempfehlung:

regelmäßige Überprüfung des Nitrit-Wertes
0,1mg/L bis 0,3mg/L Erhöht
Risiko:

vor allem in Kombination mit einem niedrigem pH-Wert (Bildung von salpetriger Säure) steigt die Schädlichkeit von Nitrit für Wasserlebewesen. Nitrit kann fischgiftig wirken.
Handlungsempfehlung:
Entfernung von Nitrit durch den sofortigen Einsatz mikrobiologischer Produkte.
Größer 0,3mg/L Stark erhöht
Risiko:

erhöhte Fisch-Toxizität und direkte Organschädigungen
Handlungsempfehlung:
Senkung des Nitritgehaltes durch Wasserwechsel mit nitritfreiem Wasser und nachträglicher Behandlung mit mikrobiologischen Produkten. Wichtig: Einstellung des ph-Werts zwischen 7,5 und 8,5

Die Bedeutung des Nitrat-Werts

Nitrat-Wert Bewertung
Bis 30mg/L in Ordnung
Kein Handlungsbedarf
Über 30mg/L erhöht
Risiko:

Reduktion des Nitrats zu Nitrit mit den entsprechenden Risiken des Nitrits
Handlungsempfehlung:
Senkung des Nitratgehalts mit mikrobiologischen Produkten.
Häufigkeit des Wasserwechsels erhöhen.

Die Bedeutung des Ammonium-Werts

Ammonium-Wert Bewertung
Bis 0,5mg/L in Ordnung
Handlungsempfehlung:

regelmäßige Überprüfung des Nitrit-Wertes
0,5mg/L bis 1,5mg/L Erhöht
Risiko:

vor allem in Kombination mit einem hohen pH-Wert steigt die Schädlichkeit von Ammonium für Wasserlebewesen. Ammonium kann fischgiftig wirken.
Handlungsempfehlung:
Entfernung von Ammonium durch den Einsatz mikrobiologischer Produkte oder Zeolith.
Über 1,5mg/L Stark erhöht
Risiko:

erhöhte Toxizität und direkte Organschädigungen
Handlungsempfehlung:
Senkung des Ammoniumgehaltes durch Wasserwechsel mit ammoniumfreien Wasser und nachträglicher Behandlung mit mikrobiologischen Produkten oder Zeolith. Ammonium kann fischgiftig wirken.
Wichtig: Einstellung des ph-Werts zwischen 7,5 und 8,5

Die Bedeutung des Silizium-Werts

Silizium-Wert Bewertung
Keine Grenzwerte bekannt Roh- und Füllwässer besitzen unterschiedliche Gehalte an ortho-Kieselsäure.
Leitungswasser kann 5-20mg/L Kieselsäure berechnet als SiO2 enthalten.
Im allgemeinen Sprachgebrauch wird ein Wert kleiner 1-3mg/L SiO2 in der Aquaristik empfohlen.
Risiko:
Wachstum von Kieselalgen
Handlungsempfehlung:
Entfernung des Siliziums mittels Chemischer Bindung oder Wasserwechsel mit deionisiertem Wasser.Die Umrechnung von Silizium in Siliziumdioxid (SiO2):
Gemessenes Silizium (Si) x 2,139 = … mg/L Siliziumdioxid (SiO2)

Die Bedeutung des Phosphat-Werts

Phosphat-Wert Bewertung
Bis 0,035 mg/L in Ordnung
Kein Handlungsbedarf
Größer 0,035 mg/L Erhöht
Risiko:

Massenwachstum von Algen, in der Folge pH-Wert und Sauerstoffschwankungen
Handlungsempfehlung:
Bindung überschüssigen Phosphats durch entsprechende phosphatbindende Produkte.

Die Bedeutung des Kupfer-Werts

Kupfer-Wert Bewertung
Bis 0,1mg/L in Ordnung gemäß TrinkwasserVo
Schädigung von Grün und Blaualgen möglich
0,1mg/L bis 0,14mg/L in Ordnung gemäß TrinkwasserVo
Risiko:
Schädigung niederer Wasserorganismen je nach Art
Handlungsempfehlung:
Je nach Verwendungszweck des Wassers unterschiedlich.
Bei Naturgewässern, möglicherweise Fällung mit kupferbindenden Produkten.
Im Zuge der Anwendung von Bioziden mit Kupfer als Wirkstoff ist der gemessene Kupfergehalt ein Indiz dafür, dass noch Produktreste im Gewässer enthalten sind, welche noch wirksam sind.
0,14mg/L bis 2,0mg/L in Ordnung gemäß TrinkwasserVo
Risiko:
Schädigung von Fischen je nach Art
Handlungsempfehlung:
Fällung mit kupferbindenden Produkten.
Über 2mg/L Erhöht (nicht mehr als Trinkwasser zugelassen)
Risiko:

Toxizität
Handlungsempfehlung:
Fällung mit kupferbindenden Produkten, möglicherweise Wasserwechsel.

Die Bedeutung des Chlor-Werts

Chlor-Wert Bewertung
Bis 0,1mg/L Für Gewässer: in Ordnung Kein Handlungsbedarf
Für Pools und Schwimmbäder: zu niedrig
Risiko in Pools:
keine desinfizierende Wirkung
0,1mg/L bis 0,3mg/L Für Gewässer: erhöht
Risiko:

Mögliche Beeinträchtigung des Wachstums von Wasserpflanzen, Schädigung von Algen
Handlungsempfehlung:
Bindung von Chlor durch entsprechende Produkt Für Pools und Schwimmbäder: zu niedrig
Risiko in Pools:

keine desinfizierende Wirkung
Handlungsempfehlung:
Erhöhung des Chlorgehalts durch entsprechende Schwimmbad-Produkte
0,3mg/L bis 0,6mg/L Für Gewässer: erhöht
Risiko:
Beinträchtigung der Flora und Fauna, beginnende Fischtoxizität (artenabhängig)
Handlungsempfehlung:
Bindung von Chlor durch entsprechende Produkte Für Pools und Schwimmbäder: in Ordnung
Desinfizierende Wirkung bei gleichzeitigem pH-Wert von 6,5 bis 7,6 (DIN 19643)
Größer 0,6mg/L zu hoch
Risiko:
mögliche Schädigung aller Wasserbenutzer
Handlungsempfehlung:
Bindung von Chlor durch entsprechende Produkte

 

Die Bedeutung der Karbonathärte

Karbonathärte Bewertung
kleiner als 5°dH zu niedrig
Risiko:
starke Schwankungen des pH-Wertes, Toxizität von Nitrit und Ammonium können steigen
Handlungsempfehlung:
Anhebung der Karbonathärte auf mindestens 5°dH und Stabilisierung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht (Puffersystem).
KH 5°dH bis 14°dH in Ordnung
Kein Handlungsbedarf
KH größer 14°dH hoch
Risiko:
es kann zu Ausfällungen (Karbonate) im Wasser kommen
Handlungsempfehlung:
Bei Bedarf, Teilwasserwechsel mit karbonathärtearmen Wasser.

Die Bedeutung der Gesamthärte

Gesamthärte Bewertung
Unter 8,4 °dH weiches Wasser (WRMG Februar 2007)
Kein Handlungsbedarf
8,4°dH bis 14 °dH Mittelhartes Wasser (WRMG Februar 2007)
Kein Handlungsbedarf
Über 14°dH Hartes Wasser (WRMG Februar 2007)
Risiko:

Ausfällungen (Karbonate, Sulfate, Phosphate, etc…)
Handlungsempfehlung:
Technische Enthärtung oder Wasserwechsel mit weichem Wasser

Die Bedeutung des Eisengehalts

Eisengehalt Bewertung
unter 0,2 mg/L In Ordnung/kein Handlungsbedarf
über 0,2 mg/L Erhöht: Es kann zu Verfärbungen, Ausfällungen, Veränderung von Geschmack und Geruch des Wassers kommen.
Handlungsempfehlung: Fällung mit eisenbindenden Produkten

Die Bedeutung des Fluoridgehalts

Fluoridgehalt Bewertung
über 1,0 mg/L In Ordnung/kein Handlungsbedarf
Das BfR empfiehlt Mineralwasser-Werte bis max. 1 mg Fluorid pro Liter. (Stellungnahme Nr. 024/2006 BfR)

Die Bedeutung des Sauerstoffgehalts

Sauerstoffgehalt Bewertung
8 mg/L Unbelastet
Kein Handlungsbedarf
4-8 mg/L Belastet
Nach Bedarf: Belüftung des Wassers bzw. Zugabe sauerstoffspendender Produkte
unter 4 mg/L Stark belastet
Zwingend: Belüftung des Wassers bzw. Zugabe sauerstoffspendender Produkte

 

Profilbild von Detlef Bielke
Verfolgen Detlef Bielke:

Profilbild von Detlef Bielke
Letzte Einträge von

Die besten Produkte für Sie.

Zur Werkzeugleiste springen